• Automobil, Fashion, Möbel: Neue Karriere für Oberflächen dank valure®

    BildEine Innovation aus dem Familienunternehmen EM.tec design in Bingen am Rhein bringt Bewegung in die Welt der Produktoberflächen. BMW und Hyundai, große Sportartikelhersteller, Leica und die Luxusgepäck-Manufaktur Degeler holen sich das Knowhow von den Materialprofis im rheinhessischen Bingen.

    Das Material macht’s. Ob Automobil-Interieur oder Innenarchitektur, ob Fashion oder Verpackung – erst Materialien machen ein Design perfekt. Das Unternehmen EM.tec design gibt der Karriere von Oberflächen neue Impulse: valure nennt sich das Verfahren zur Veredlung von Materialien. Jede Art von Textilien, Leder, Kunststoff, Papier und andere Oberflächen bekommen mit valure einen individuellen Look. Als exklusiver Europa-Lizenznehmer der valure Technologie von BASF öffnen die Veredler in Bingen neue Türen für Optik, Haptik und Funktion. „Wir waren von Anfang an fasziniert von dieser Innovation und haben daraus spannende Ideen für den Einsatz in unterschiedlichsten Branchen entwickelt“, sagt Manuel Einhaus, Managing Director der EM.tec design GmbH in Bingen am Rhein.

    Alles andere als oberflächlich

    Einer großen Bandbreite von Oberflächen bringt valure mehr Tiefe und Wirkung. Ein Feuerwerk von Farben und Mustern rückt Produkte in ein neues Licht und erlaubt maßgeschneiderte Lösungen, die der jeweiligen Funktion Rechnung tragen. Dem Design sind dabei kaum Grenzen gesetzt, von Phantasiemustern bis hin zur Ledernarbe und technischen Strukturen. Ob eine robustere Haptik oder weicher Griff: Das innovative Produktionsverfahren erlaubt größtmögliche Kreativität bei der Produktentwicklung.

    Heidrun Goth, als Director Sales & Marketing für valure auch als Trendscout international unterwegs, weiß aus langjähriger Erfahrung, dass viele Produkte nicht nur gut aussehen, sondern sich auch gut anfühlen müssen. „Ich gehe mit den Händen einkaufen. Dann bekomme ich ein Gefühl dafür, welches Leder für einen Sessel, welcher Stoff für eine Wandverkleidung geeignet ist“, beschreibt sie ihre Reise zum Mittelpunkt der Materialwelt.

    Automobil-Interieur als Lebensraum

    Beispiel Automobil: Die Mobilität rollt mit atemberaubenden Tempo durch einen tiefgreifenden Wandel und nimmt immer mehr Fahrt auf. Automatisiertes Fahren, Assistenzsysteme, Technologien für Information und Entertainment stellen das Innendesign vor ganz neue Herausforderungen – das gilt für die Ergonomie, aber auch für unzählige Trägermaterialien. Das Innere eines Fahrzeugs wird immer stärker als „Lebensraum“ begriffen, den es intensiv zu gestalten gilt. Für Instrumententafel und Innenverkleidung, für Sitze, Kopfstützen und andere Bauteile, die das Auto auch zu einem Wohlfühlraum machen, geht valure den nächsten Schritt in die Zukunft.

    Als BMW im Jahr 2016 die aufsehenerregende Automobilstudie BMW Vision Next 100 vorstellte, war EM.tec design mit an Bord. Zusammen mit den Münchener Designern entwickelte das Team in Bingen die Materialien für das gesamte Interieur, von der Instrumententafel über die Sitze bis zu den Türverkleidungen. Zum avantgardistischen Look des Visionsfahrzeugs kamen im großzügig gestalteten Innenraum warme Kaschmir- und Kupfertöne mit samtigem Griff, die fließende Formen und intuitive Bedienoberflächen betonen. Größtmöglicher Komfort für die Passagiere, Nachhaltigkeit und Effizienz waren die Vorgaben von BMW. Für die Konzeptstudie unterstützten die Materialprofis aus Bingen die Entwicklung von intelligenten und klimaregulierenden Materialien, hochwertigen Textilien und leicht recycelbaren Monomaterialien.

    Auch für eine BMW Motorradstudie lieferte EM.tec design das Spezialmaterial. Bei der Weltpremiere der Studie in Los Angeles im Oktober 2016 erlebte valure einen großen Auftritt: Die schwarze Rahmenoberfläche und die Seitenverkleidungen kommen aus Bingen am Rhein.

    Für den Technologieträger auf vier Rädern von Hyundai lieferte valure Lösungen für den Innenraum. Im Konzeptfahrzeug Hyundai RN30 widmeten sich die Spezialisten aus Rheinland-Pfalz allen Oberflächen, von den Sportsitzen bis zum Kofferraum. Die Veredlung sorgt für eine wertige Optik, angenehme Haptik, die Oberflächen werden flexibel, strapazierfähig und bleiben dabei atmungsaktiv und weich.

    Innovativer Stoff für Mode, Möbel und Accessoires

    Beispiel Fashion: Die Vielseitigkeit, die einen individuellen Auftritt ermöglicht, kann valure auch in der Mode ausspielen. EM.tec design veredelt Baumwolle und Leinen, Naturleder und synthetische Materialien, sorgt für eine Optik und Haptik, die vom Naturmaterial kaum zu unterscheiden ist. Lederkleidung, Taschen und Gepäck, Schuhe – von Ballerinas bis zu High Heels -, Hüllen für Notebooks, Smartphones und Tablets erhalten mit valure eine Soft-Touch-Oberfläche. Auch Sportswear geht im neuen Look aufs Spielfeld, in Bingen werden Funktion, Form und Dessins zusammengeführt. Dank modernster Technologie lassen sich selbst schnelle Designwechsel realisieren. Für Fälscher wird das Design jedoch ein harter Brocken. Ein raffiniertes Detail im Produktionsverfahren schützt die jeweilige Marke und den Markennamen.

    Beispiel Möbel und andere Home Deco: Gefragt sind frische Designs und einzigartige Oberflächen, die ein Produkt und die dahinterstehende Marke unverwechselbar machen. Funktionelle Anforderungen bleiben bei dieser Verwandlung nicht im Raum stehen. Langlebig, atmungsaktiv, pflegeleicht: Gerade bei Möbeln, etwa Sessel und Stühle, eröffnet valure ungeahnte Möglichkeiten. Ein Statement kam aus München: Konstantin Grcic, einer der renommiertesten internationalen Industriedesigner, gestaltete die Sitzfläche des „Avus Chair“ mit valure.

    Ob Raumteiler als Lärmschutz oder luxuriöse Wandverkleidungen, hochwertige Materialien für Tischdekoration, etwa in Hotels und Restaurants: Die Veredlung verändert Design, Optik und Haptik der Materialien, beispielsweise erhalten synthetische Trägerstoffe eine Leder-Anmutung. Der Einsatz von Leder wird optimiert oder sogar komplett entbehrlich.

    Beispiel Packaging: Mehr als nur profane Hülle. Gute Verpackungen sind längst zu Lifestyle-Artikeln geworden, entworfen, um dem Inhalt noch mehr Wert zu geben. Wer verpackt, bereitet ein Erlebnis vor, will mit Optik und Haptik beeindrucken. Die Lizenz zum Veredeln aus Bingen schließt auch Papier und Pappe ein.

    Neue Kooperationen mit Leica und Degeler

    Leica ist Kult. Seit jeher steht das international renommierte Unternehmen aus Wetzlar für höchste Handwerkskunst, für zeitlos-elegantes Design und für Kameras mit herausragender Technik. Für die Limited Edition „A la Carte“ hat sich Leica für valure entschieden: Die Kameragehäuse erhalten eine exklusiv entwickelte Variante mit einem Schlangenmuster. Das veredelte Material garantiert gute Griffigkeit, ist leicht und strapazierfähig.

    Für das edle Gepäck aus der Manufaktur von Degeler im hessischen Rödermark entstanden bei EM.tec design Anzugtaschen aus anspruchsvollem Hightech-Material. Das Gepäck mit Taschen für Laptop und Accessoires erfüllt den Anspruch von Degeler: außerordentliche Qualität nach dem Prinzip, das Maximum aus Form, Handwerk und Materialien herauszuholen.

    Lizenz zum Veredeln aus Bingen

    Ausgangspunkt für die Produktion ist eine Matrize aus Silicon. Die gewünschte Oberflächenstruktur wird mittels Laser graviert. Der Einsatz moderner Lasertechnologie erlaubt die schnelle Herstellung der Matrizen nach individuell gestalteten Designvorlagen. Die Beschichtung ist mikroporös und damit im Gegensatz zu konventionellen Lederzurichtungen luftdurchlässig, wodurch die veredelten Materialien an Komfort gewinnen.

    Eine Familie mit Visionen

    Die Leidenschaft für Automobile, für Formen, Farben und Materialien liegen buchstäblich in der Familie. EM.tec design ist hervorgegangen aus der Heinz Einhaus GmbH. 1983 als Autolackiererei gegründet, stellte sich der Betrieb 1989 auf die industrielle Lackierung um, beschäftigt mehr als 50 Mitarbeiter, beliefert viele namhafte Unternehmen der deutschen Automobilindustrie – mit lackierten Anbauteilen vom Stoßfänger bis zum Spiegel.

    Zusammen mit seinem Vater entwickelte Manuel Einhaus 2014 die EM.tec design GmbH. Die valure-Technologie von BASF erschloss ein ganz neues Feld für Bearbeitung und Einsatz von Oberflächen. Hochmoderne Anlagen eines führenden deutschen Maschinenbauers für die Veredlung der unterschiedlichen Materialien sind genau nach dem Geschmack des Wirtschaftsingenieurs Manuel Einhaus, der auch Geschäftsführer der Heinz Einhaus GmbH Industrielackierungen ist. Im ersten operativen Jahr erwirtschaftete EM.tec design einen Umsatz von 47.000 Euro und erreichte 2016 eine Verachtfachung auf 420.000 Euro. http://www.emtec-design.de/

    Über:

    EM.tec design GmbH
    Herr Manuel Einhaus
    Saarlandstraße 375
    55411 Bingen am Rhein
    Deutschland

    fon ..: +49 6721-4985325
    web ..: http://www.emtec-design.de/
    email : cemotion@t-online.de

    Aus der Masse herausragen. Auf einen Blick begeistern. Nach nur einer Berührung unvergesslich bleiben. All das ermöglicht die neue Technologie für einzigartige Oberflächen von BASF. valure(TM) ist einzigartig, unverwechselbar, vielseitig. Veredeln Sie Ihre Produkte in einer Qualität, die die Welt noch nicht kennt. Als exklusiver valure(TM)-Lizenznehmer für Europa entwickelt EM.tec design für Ihre Anforderungen die perfekte Umsetzung.

    Mit modernster Technik, langjähriger Kompetenz in der Oberflächenveredelung und höchstem Qualitätsanspruch realisieren wir für Sie das Besondere. Die patentierte Umkehrbeschichtungstechnologie valure(TM) schafft alle Voraussetzungen dafür, unterschiedlichste Materialien, natürliche ebenso wie synthetische, zu optimieren und zu veredeln.

    Emotion und Funktion auf einen gemeinsamen Nenner gebracht. Dafür steht valure(TM). Ob Fashion, Automotive, Furniture oder Packaging: Wir realisieren für Sie Veredelungen mit einer exklusiven Optik und einer faszinierenden Haptik. Wir schützen Oberflächen und machen sie zugleich attraktiver – bedarfsgerecht und flexibel auf Ihre Anforderungen zugeschnitten.

    Dazu bringt das EM.tec design Team die gesamte Kreativität und Erfahrung aus über 30 Jahren Oberflächenveredelung innerhalb unserer Unternehmensgruppe ein. Ihr Vorteil: Höchste Präzision, 100-prozentige Zuverlässigkeit und umfassendes Prozess-Know-how, bis hin zur Lieferung just in time. Von der ersten Idee bis zur Serienfertigung in Perfektion begleiten wir Ihre Projekte.

    EM.tec design und valure(TM) – zwei starke Partner mit einem Ziel: Oberflächen-Veredelungen und individuelle Lösungen zu schaffen, die Sie und Ihre Kunden begeistern werden.

    Pressekontakt:

    cemotion automotive & media consulting
    Herr Christian Elvers
    An den Platzäckern 20
    55127 Mainz

    fon ..: +49 6131-362934
    email : cemotion@t-online.de

    Bekanntheitsgrad erhöhen - PR & Öffentlichkeitsarbeit

    Bekanntheitsgrad erhöhen - Blog Marketing ist eine Möglichkeit
    Informieren und gleichzeitig den Bekanntheitsgrad erhöhen. Jetzt Content veröffentlichen und den Bekanntheitsgrad im Web steigern.

    Machen Sie User neugierig. Veröffentlichen Sie Ihren Content mit unserem online Presseverteiler. Dieser wird auch auf diesem Portal erscheinen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekanntheitsgrad-erhoehen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen dien Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    EM.tec design macht Material edel

    veröffentlicht am 2. August 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bekanntheitsgrad erhöhen 8 x angesehen