• Groß, größer, grosze Weine bei WEiNDOTCOM!

    BildNeusäß, 10. Juli 2017. Man war schon gespannt auf den nächsten Geniestreich beim dynamischen Augsburger online Weinversand WEiNDOTCOM. Und tatsächlich gibt es schon wieder brandheiße News für alle Weinfans. Denn heute präsentiert der Wein Onlineshop exklusiv sein neuestes Weingut: Groszer Wein aus Österreich. Die eigenwilligen Weine vom südburgenländischen Eisenberg passen mit ihrem urtümlichen, einzigartigen Charakter und den coolen Retroetiketten einfach perfekt zu den jungen Wilden von WEiNDOTCOM und ergänzen das ausgewählte Weinsortiment um ein weiteres premium Weingut.

    „Wir lassen uns gerne bewusst Zeit bei der Auswahl neuer Weingüter, denn es geht uns nicht um ein kurzes Tête-à-Tête sondern um eine langfristige und enge Zusammenarbeit mit Winzer und Weingut. Groszer Wein haben wir deshalb schon seit einiger Zeit auf dem Radar. Schon als Winzer Markus Bach noch Kellermeister bei Vinum Ferreum war, haben uns die eigenwilligen Weine vom Eisenberg stark fasziniert. Seit der Neugründung von Groszer Wein (2012) durch Quereinsteiger Matthias Krön und Winzer Markus Bach stimmt nicht nur der Wein, sondern auch das Gesamtpaket. Die wunderbar altmodischen Etiketten mit romantischen Motiven von alten Rechnungen aus dem 19. Jahrhundert spiegeln den Charakter der Weine perfekt wider. Denn die besonderen Böden des Eisenbergs mit der hohen Konzentration an eisenhaltigem Lehm sorgen für einen einzigartigen Weintypus mit einer faszinierender Mineralik und extrem weichen Tanninstruktur. Wer die Weine aus dieser Region einmal probiert hat, vergisst sie so schnell nicht wieder. Ausschlaggebend dafür, Groszer Wein gerade jetzt in unser Sortiment aufzunehmen, war die diesjährige Umstellung von Literflaschen auf die gängige Flaschengröße 0,75 Liter. Wir fanden es immer cool dass Groszer Wein gegen den Strom schwimmt und konsequent in Literflaschen abfüllt, doch der Liter fristet gerade in Deutschland nach wie vor ein Schattendasein und wird sein Billig-Image einfach partout nicht los. Wir möchten uns einfach lieber darauf konzentrieren mit unseren Kunden über den grandiosen Inhalt zu reden als ständig die Verpackung erklären u müssen. Für uns hat Groszer Wein deshalb jetzt wirklich alles was ein WEiNDOTCOM Weingut braucht, top Qualität, einen unverwechselbaren Geschmack, einen Schuss Humor, hohen Wiedererkennungswert und genau die richtige Dosis Ecken und Kanten. Einfach saumäßig gute Weine, die alles andere als langweilig sind.“ erklärt sichtlich begeistert Florian Janek, Gründer und Geschäftsführer von WEiNDOTCOM.

    Groszer Wein – eine österreichische Liebesgeschichte
    Das heutige Weingut Groszer Wein entstand aus der ehemaligen Winzer-Gemeinschaft Vinum Ferreum die ihre Weine seit 1993 rund um den österreichischen Eisenberg produzierte und schließlich im Jahr 2012 geschlossen wurde. Neben den extrem steilen und schwierig zu bewirtschaftenden Weingärten am Eisenberg, konnten sich die beteiligten Winzer letztendlich nicht auf eine gemeinsame Marschrichtung einigen, weshalb das Gemeinschaftsprojekt letztendlich eingestellt wurde. Glück im Unglück für den Geschäftsmann und Genießer Matthias Krön aus Salzburg. Der hatte sich schon lange in die außergewöhnliche Region verguckt und spricht sogar von „Liebe auf den ersten Blick“ als man ihm die Übernahme der rund 100 Weingärten auf 17 Hektar Fläche anbot. Er erkannte sofort das Potenzial der „schlafenden Schönheit“ und machte den Sack zu. Doch obwohl der vielseitig interessierte Hobby-Koch, bereits landwirtschaftliche Erfahrung aus einem anderen Projekt mitbrachte, war das Weinmachen für ihn komplettes Neuland. Mit dem Würzburger Markus Bach der bereits internationales Weinmarketing in Eisenstadt studiert hatte und auch vorher schon die Position des Kellermeisters im ursprünglichen Weingut besetzte, hatte er schließlich den perfekten Partner gefunden. Das Abenteuer der Österreich-Fränkischen-Koproduktion konnte beginnen. Bach der sich zu diesem Zeitpunkt schon voll in der Region verwurzelt fühlte, hatte sich am Eisenberg übrigens gleich zweimal Hals über Kopf verliebt, zum einen in das einzigartige Terroir und die außergewöhnlichen Weingärten, zum anderen in die Frau seines Lebens. Mit vor Liebe verklärtem Blick, viel Leidenschaft und einer gehörigen Portion Verrücktheit machten sich die beiden Stück für Stück daran das Weingut von Grund auf neu auszurichten. Die Urtümlichkeit der Weine und der unverwechselbare Lokalcharakter sollte jedoch erhalten bleiben. Die Zielsetzung war es, ehrliche Weine zu produzieren, die den besonderen Charakter der Böden, welche von Schiefer, Quarz und stark eisenhaltigen Lehmauflagen geprägt sind, zum Ausdruck bringen sollten. Mit viel Schweiß und Handarbeit arbeitet Markus Bach mit seinem Team das ganze Jahr sehr erfolgreich an diesem Ziel. Die sehr ursprünglichen Parzellen in teilweise extrem steilen Lagen sind zum großen Teil noch ganz traditionell mit dem sogenannten Gemischten Satz bepflanzt. Dies bedeutet, dass hier nicht ausschließlich eine einzige Rebsorte wächst sondern mehrere Sorten gemischt wurden, die genauso auch als Cuvee vinifiziert werden. Das sorgt nicht nur für einzigartige Aromen im Wein, sondern auch für eine nachhaltige Bewirtschaftung des Bodens. Aushängeschild von Groszer Wein ist neben dem Gemischten Satz ganz klar der Blaufränkisch in all seinen Facetten. Hier am Eisenberg kann findet er optimale Bedingungen und kann eine ganz besondere Mineralik, Würze und Frucht entwickeln. Diese Kombination aus alten Reben, traditionellem Anbau, einzigartigem mineralischem Boden und viel Einsatz im Weinberg, genauso wie im Keller, lassen herausragende Weine entstehen. Mit den altmodisch anmutenden Etiketten, die eine Hommage an das ehemalige ungarische Südburgenland im 19. Jahrhundert sind, gaben die beiden Macher dem Weingut Groszer Wein das passende Profil und trafen damit voll ins Schwarze. Die Weine finden nicht nur hervorragenden Anklang bei Weinliebhabern weltweit, sondern wurden auch schon vielfach in der Presse empfohlen und im Falstaff Wein Guide sogar schon mit dem ersten Stern belohnt. Man kann also gespannt sein was da noch so kommt…

    WEiNDOTCOM vom Garagenbusiness zum Erfolgskonzept
    Jeder fängt mal klein an! Dieser Spruch passt auf das Projekt WEiNDOTCOM wie die berühmte Faust aufs Auge. Seinen Anfang nahm die Erfolgsstory mit der Gründung im Jahr 2010 im bayerischen Augsburg, damals allerdings noch in der hauseigenen Garage beheimatet und eher als Geheimtipp zu werten. Anlass für die Geschäftsidee gab dem Gründer die im Onlinesektor etwas schwächelnde und doch eher antiquierte Weinbranche. Wo zu der Zeit schon bei Schuhen „vor Glück geschrien“ wurde, herrschte im Weinbereich dagegen gähnende Langeweile. Was daraus entstanden ist, kann sich durchaus sehen lassen. Denn bei einem Besuch unter www.weindotcom.de überrascht der moderne Wein Onlineshop mit einem aufgeräumten Look und coolen Bildern, die so überhaupt nichts mit Weinbergromantik am Hut zu haben scheinen. Aber nicht nur die Optik gibt Anlass zur freudigen Überraschung, sondern auch der Inhalt: Denn hinter der coolen Fassade verbergen sich absolute Spitzenweine und geballte Kompetenz. Die unterhaltsam geschriebenen Texte liefern auf humorvolle Art umfassende Informationen zu den Weinen, den Weingütern und Machern im Hintergrund. Und wem das noch nicht reicht, der kann in einem separaten Bereich ein umfassendes Weinlexikon durchstöbern. Die gradlinige Geschäftspolitik zeigt sich auch bei den Versandkosten, denn schon ab 75EUR Bestellwert wird frei Haus geliefert. Alle online verfügbaren Weine sind vor Ort lagernd und können sofort verschickt werden. Eine schnelle Lieferung ist damit immer sichergestellt. Besonders praktisch: Der Kunde kann auch Einzelflaschen individuell zusammenstellen und ist nicht an Mindestbestellmengen oder fixe Verpackungseinheiten gebunden. Immer wieder gesellen sich nach sorgfältiger Auswahl neue Weine und Zubehörartikel zum Produktportfolio von WEiNDOTCOM hinzu. Wobei aber immer eher das Motto „Klasse statt Masse“ verfolgt und gepflegt wird. Inzwischen ist das Projekt definitiv aus den Kinderschuhen herausgewachsen und deshalb seit einiger Zeit in ein größeres Domizil in Neusäß bei Augsburg umgezogen. Mit dem Launch der mobilen Version 2016 ermöglichen die Neusässer nicht nur Zuhause ein entspanntes Einkaufserlebnis sondern auch unterwegs lässt es sich nach Lust und Laune Wein shoppen. Man darf gespannt sein, von diesem Projekt wird man noch viel hören.

    WEiNDOTCOM als Marke
    „Unser Ziel ist es WEiNDOTCOM als Weinversand weiter zu etablieren und eine Lifestyle Marke für modernen Weingenuss aufzubauen. Wir sind daher ständig auf der Suche nach angesagten Spitzenweingütern und ausgefallenen Weinen. Besonderen Wert legen wir dabei auch immer auf Authentizität. Unsere Kunden sollen bei uns einzigartige, ehrliche und unverwechselbare Weine mit klarem Regionalbezug erhalten. Der lokale Charakter eines Weines muss immer erkennbar sein und die Handschrift des Winzers tragen. Um das sicher zu stellen arbeiten wir nur direkt und ohne Zwischenhandel mit kleinen bis mittleren Familienbetrieben im premium Segment zusammen. Die Winzer und Kellermeister dort gehören zu den Besten ihres Fachs und sorgen mit ihrem Know-how für das Salz in der Suppe. Obwohl sie meist nur unauffällig im Hintergrund agieren, sind sie für uns die eigentlichen Stars. Bei all dem Gerede um Gütesiegel, Verkostungspunkte, Bodenbeschaffenheit und Weinberglagen darf man einfach nicht vergessen, dass Wein ein Kulturgut ist und Wein machen ein altes Handwerk. Denn auch aus der besten Lage lässt sich ein mittelmäßiger Wein machen. Erfahrung und Tradition ist aber auch nicht alles. Heutzutage reicht das nicht mehr. Wenn noch Talent, Kreativität und eine Portion Humor dazu kommen, dann wird es für uns erst spannend“, so Florian Janek.

    Über:

    WEiNDOTCOM
    Herr Florian Janek
    Gutenbergstr. 11
    86356 Neusäß
    Deutschland

    fon ..: 0173 9212357
    web ..: http://www.weindotcom.de
    email : florian.janek@weindot.com

    Über WEiNDOTCOM:
    Der WEiNDOTCOM Weinversand wurde 2010 gegründet und bietet exklusive premium Weine und edle Schaumweine aus Deutschland, Österreich und Italien an. Weinzubehör hochwertige Geschenke und ausgefallene Accessoires runden das Sortiment des modernen Wein Onlineshops ab. WEiNDOTCOM bietet zudem umfassende Informationen rund um das Thema Wein und ist ein Treffpunkt für alle Genießer, Gourmets und Weininteressierten. WEiNDOTCOM unterstützt kleine Familienbetriebe und Manufakturen sowie die Kultivierung seltener regionaler und autochthoner Rebsorten. Zu den Lieferanten zählen renommierte Spitzenweingüter wie Benderhof, Capoverso, Garage Winery, Groszer Wein, Hammond, Klumpp, Masseria Li Veli, Pfneisl, Rings, Salwey, Salzl Seewinkelhof, Chateau Schembs, Markus Schneider, Winzerhof Stahl und Qualitätsmarken wie Drop Stop und Vacu Vin. Ergänzt wird das Sortiment durch edle Weingeschenkverpackungen, wie Flaschenbeutel, Weingeschenkkartons und Holzkisten. Weitere Informationen unter www.weindotcom.de

    Unternehmenskontakt:
    WEiNDOTCOM, Gutenbergstr. 11, 86356 Neusäß
    Inh. Florian Janek, Tel. +49 (0) 821 / 34 32 13 66, Fax: +49 (0) 821 / 78 98 01 978, Email: info@weindot.com

    Pressekontakt:
    WEiNDOTCOM, Gutenbergstr. 11, 86356 Neusäß
    Katja Wackerl, Tel. +49 (0) 0173 / 9212357, Fax: +49 (0) 821 / 78 98 01 978, Email: katja.wackerl@weindot.com

    WEiNDOTCOM auf Facebook unter http://www.facebook.com/pages/WEiNDOTCOM/248071458587309
    WEiNDOTCOM auf Google+ unter https://plus.google.com/+WeindotcomDe/about
    WEiNDOTCOM auf YouTube unter https://www.youtube.com/channel/UCaX4xEMonSpCTnIDxZnKtzw
    WEiNDOTCOM auf Instagram unter WEiNDOTCOM
    Folgen Sie WEiNDOTCOM auf Twitter unter http://www.twitter.com/weindotcom

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    WEiNDOTCOM
    Herr Florian Janek
    Gutenbergstr. 11
    86356 Neusäß

    fon ..: 0173 9212357
    web ..: http://www.weindotcom.de
    email : florian.janek@weindot.com

    Werbeanzeige


    Sie wollen dien Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: