• Lesezeit ca. 1 Minuten, 54 Sekunden 
    News-ID 53980 

    Aufgrund Pfandrechts müssen vier Pferde am 22. Januar 2021 versteigert werden. Pferdefreunde können die Tiere vom Schlachter retten, wenn sie die schönen Haflinger ersteigern.

    BildFür vier Haflinger-Pferde, zwei Hengste und zwei Stuten, zwischen acht und 19 Jahren alt, werden neue Liebhaber gesucht, die sie erwerben und dadurch womöglich vor dem Schlachter retten. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Pferdebesitzer finanziell übernehmen, die Kosten für Unterbringung, Verpflegung und Veterinär nicht mehr aufbringen können und dann die Tiere versteigert werden müssen. Ein Pferdehof, der die Tiere für den ursprünglichen Besitzer beherbergt, kann schließlich nicht unentgeltlich arbeiten und länger für die Futter- und Pflegekosten aufkommen. Es ist immer traurig, wenn Tiere unter den finanziellen Engpässen ihrer Besitzer leiden müssen.

    Wer eines oder mehrere dieser schönen Pferde erwerben und dauerhaft pflegen möchte, hat in Kürze die Gelegenheit dazu. Außerdem kann der Käufer oder die Käuferin seine Tierliebe beweisen und eine gute Tat vollbringen. Wer diesen jungen, lebensfrohen Vierhufern in die Augen schaut, kann sie einfach nicht einem Schlachter überlassen. Pferdefleisch wird in Deutschland eher selten verzehrt, aber in Frankreich, Italien, Österreich und Polen beispielsweise gibt es zahlreiche Abnehmer und Verwerter für Pferde, die keinen Besitzer mehr finden.

    Die öffentliche Versteigerung findet am Freitag, den 22. Januar 2021 um 14.00 Uhr in 73257 Köngen, Birkenhöfe 2-4 statt. Ein Tag vorher ist Besichtigung. Der Zuschlag erfolgt aber aufgrund der Covid19-Bestimmungen ausschließlich online. Interessenten wenden sich an den Versteigerer Herrn Eberhard Ostermayer, office@deutsche-pfandverwertung.de oder informieren sich unter Versteigerungstermine auf der Webseite deutsche-pfandverwertung.de/versteigerungstermine/event/120-landwirtschaftliche-versteigerung-aufgrund-562-bgb-vermieterpfandrecht.

    Vielleicht wird von Pferdefreunden noch ein Crowd-Funding-Projekt zur Rettung dieser Pferde initiiert. Plattformen wie startnext.com bieten unkompliziert und schnell die Möglichkeit, ein solches Hilfsprojekt zu starten.

    Kontakt:
    Dr. Dagmar Gold
    DEUTSCHE PFANDVERWERTUNG
    Ostermayer & Dr. Gold GbR
    Bierhäuslweg 9, 83623 Dietramszell
    dr.gold@deutsche-pfandverwertung.de
    www.deutsche-pfandverwertung.de
    Telefon (08027) 908 9928

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    DEUTSCHE PFANDVERWERTUNG Ostermayer & Dr. Gold GbR
    Herr Eberhard Ostermayer
    Bierhäuslweg 9
    83623 Dietramszell
    Deutschland

    fon ..: 080279089933
    web ..: http://www.deutsche-pfandverwertung.de
    email : office@deutsche-pfandverwertung.de

    Deutsche Pfandverwertung Ostermayer & Dr. Gold GbR ist als führender deutscher Dienstleister für die Verwertung von vertraglichen und gesetzlichen Pfandrechten deutschlandweit tätig. Das Unternehmen wird von öffentlich bestellten, vereidigten Versteigerern betrieben, die von Gesetzes wegen zur Durchführung einer Öffentlichen Versteigerung befugt sind. Wir bieten die einfache und schnelle Alternative zur Umsetzung der Forderungsrealisierung mittels der Pfandrechtsverwertung aller Art. Bei der Verwertung akquirieren wir auch international, um einen größtmöglichen Käuferkreis zu erreichen. Unsere Auftraggeber sind Kreditinstitute, Unternehmer, die öffentliche Hand, Insolvenzverwalter, Rechtsanwälte, Immobiliengesellschaften, Speditionen, Logistiker, Unternehmen, Erben und Privatpersonen.
    Wir sind Gründungsmitglied des BvV e.V. – Bundesverband der öffentlich bestellten, vereidigten und besonders qualifizierten Versteigerer, Berlin.

    Pressekontakt:

    DEUTSCHE PFANDVERWERTUNG Ostermayer & Dr. Gold GbR
    Frau Dagmar Gold
    Bierhäuslweg 9
    83623 Dietramszell

    fon ..: 080279089933
    web ..: http://www.deutsche-pfandverwertung.de
    email : dr.gold@deutsche-pfandverwertung.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Sie wollen dien Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: